Unverpackt-Läden ‚Stückgut‘: Joachim Büttner vorläufiger Insolvenzverwalter

Hamburg, 1. August 2022: Das Amtsgericht Hamburg hat Rechtsanwalt Joachim Büttner von BRRS Rechtsanwälte als vorläufigen Insolvenzverwalter in dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der Stückgut Einzelhandel GmbH bestellt. Der vorläufige Verwalter soll u.a. das Vorliegen der Insolvenzgründe klären. Der Geschäftsbetrieb in den Ladengeschäften in Ottensen und St. Pauli wird derzeit planmäßig fortgeführt, wobei die Bezüge der Mitarbeiter über das Insolvenzgeld gesichert sind.

Verkauf unverpackter Ware zukunftsweisend

Joachim Büttner: „Es wäre schön, wenn die Läden dauerhaft fortgeführt werden könnten, da die Idee des Einkaufs möglichst unverpackter Ware des täglichen Bedarfs zutreffend und zukunftsweisend ist. Ich wünsche mir, dass die vorhandenen Kunden der Unternehmung die Treue halten und vielleicht weitere Kunden gewonnen werden können.“

Investorensuche läuft

Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht Investoren und prüft Möglichkeiten einer Sanierung, einschließlich einer übertragenden Sanierung. Gespräche mit Übernahmeinteressenten haben begonnen.

Medienecho:

Menü
EN