Hamburger Ruderer setzen Zeichen gegen Ukraine-Krieg

Hamburg, 20. März 2022: Mit 40 Booten haben über 200 Ruderer in Hamburg ein Zeichen gegen den russischen Angriffskrieg in der Ukraine gesetzt. In Sichtweite des Generalkonsulats der Ukraine an der Außenalster gedachten sie u.a. mit einer Schweigeminute den Opfern. Mit dabei war BRRS-Partner Rechtsanwalt Ulrich Rosenkranz, seit Jahrzehnten in Hamburg verwurzelt und aktiver Ruderer seit über 30 Jahren (im Boot der zweite Ruderer von vorne).

Menü
EN