Kasseler Sport­verein Hessen (KSV Hessen Kassel e. V.)

Abhängigkeit von Sponsoren in der Regionalliga erhöht Insolvenzrisiko

Kostendeckendes Wirtschaften ist in der Sport Regionalliga kaum möglich, deshalb brauchen Vereine Sponsoren. Ziehen diese sich zurück, droht die Insolvenz.

Insolvenzverwalter

Jutta Rüdlin

BRRS Standort

Melsungen

Amtsgericht

Kassel

Verfahren

Insolvenzplanverfahren

Key Facts

Profisport, Fußball

Ergebnis

Quote: 5%

Zeitraum

Insolvenzeröffnung 01.09.2017
Verfahrensbeendigung 17.06.2019

Ausgangssituation

Der traditionsreiche Fußballverein, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1893 zurückreichen, spielte in der Saison 2017/2018 mit seiner ersten Mannschaft in der Regionalliga. Im Juni 2017 war jedoch das Finanzdefizit höher als die Einnahmen und trotz Solidaritätsaktionen von Fans und Unterstützern fehlten die Mittel zum Ausgleich des Defizits.

Im Juni 2017 fehlten trotz Solidaritätsaktionen von Fans und Unterstützern die zum Ausgleich des bestehenden Defizits und gleichzeitig zur Finanzierung der laufenden Saison erforderlichen Finanzmittel, so dass Insolvenzantrag gestellt werden musste.

Das Insolvenzverfahren

Der laufende Spiel- und Trainingsbetrieb des Vereins konnte im vorläufigen Verfahren und über vier Monate im eröffneten Verfahren vollumfänglich fortgeführt werden.

Gemeinsam mit einem Teil des Vorstands erarbeitete die vorläufige Insolvenzverwalterin Jutta Rüdlin Konzepte, um im vorläufigen Verfahren Erträge zu generieren, die den laufenden Vereinsbetrieb sicherstellten. Unter anderem gelang es, ein „Retterspiel“ gegen den Erstligisten VFL Wolfsburg zu organisieren, um die Ertragslage zu verbessern. Parallel dazu kümmerte sich Jutta Rüdlin mit ihrem Team von BRRS darum, die Defizite der Verwaltung aufzuarbeiten, um für die Zukunft saubere Prozesse und transparente Strukturen aufzubauen.

Das Engagement der Mannschaft sowie des Trainer- und Betreuerteams war außerordentlich. Sportlich hieß das Ziel: Verbleib in der Regionalliga Süd-West!
Für den Betrieb und Insolvenzverwalterin Jutta Rüdlin hieß das Ziel: neue Sponsoren finden! Schließlich gelang es, über einen Insolvenzplan die Entschuldung des Vereins herbeizuführen, die eine Voraussetzung für das Engagement neuer Sponsoren darstellte.

Durch das erfolgreiche Insolvenzplanverfahren konnte dem traditionsreichen, in der Region Nordhessen verwurzelten Fußballverein ein Neustart ermöglicht werden.

Das Ergebnis

Aufgehoben nach Insolvenzplan
Selbständige Weiterführung des Geschäfts- und Spielbetriebes ab Januar 2018
Quote: 5%

Berichterstattung

Weitere Referenzverfahren von Jutta Rüdlin

Menü